Georg Kofler

Dr. Georg Kofler  (* 26. April 1957 in Bruneck, Südtirol) ist ein italienischer Medienunternehmer, ehemaliger Geschäftsführer von ProSieben, Premiere und Energieunternehmer.

Kofler ist seit 2010 zum zweiten Mal mit der ehemaligen MTV– und 9live-Chefin Christiane zu Salm verheiratet. Bereits in erster Ehe 2004 bekam das Paar eine gemeinsame Tochter. Kofler hat außerdem zwei Söhne aus einer früheren Ehe.

2014 gründete Kofler gemeinsam Judith Williams die Glow Media Group, über welche die Investitionen von Judith Williams aus der Höhle der Löwen abwickelt wurden. Als Williams in der vierten Staffel (2017) mit einer starken Erkältung ausfiel und keine Stimme mehr hatte, übernahm er für zwei Folgen ihre Vertretung als „Löwe“. In der fünften Staffel (2018) sicherte sich Kofler einen festen Juror-Platz in der Fernsehsendung Die Höhle der Löwen (DHDL).

Schlafende Konkurrenten sind uns schon immer sympathisch gewesen.

Georg Kofler

Leben vor „Die Höhle der Löwen“

Dr. Georg Kofler, der in Publizistik und Kommunikationswissenschaften promovierte, machte sich in den 80er und 90er Jahren einen Namen in der deutschen Medienlandschaft. Der Unternehmer begann als Assistent beim ORF-Intendanten Gerd Bach. Nach seinem Wechsel zu Leo Kirch als dessen Assistent und Büroleiter stieg er 1988 schnell zum ersten Geschäftsführer des damals neu gegründeten Privatsenders ProSieben auf, wo er auch als Vorstandsvorsitzender agierte.

Ab 2000 wirkte er maßgeblich am Aufbau des Homeshopping-Netzwerks H.O.T. mit, das Produkte verschiedenster Art europaweit online und via Television verkaufte. Nach Insolvenz der Kirch-Gruppe im Jahre 2002 wurde Kofler Vorstandsvorsitzender des Pay-TV Senders Premiere. Beim Gang an die Börse veräußerte Kofler 2005 einen Großteil seines Aktienpaketes. Zwei Jahre später trennte er sich vom Rest seiner Wertpapiere und kehrte Premiere letztendlich den Rücken, um 2007 die Georg Kofler Gruppe zu gründen.

Mit seiner neu gegründeten Beteiligungsfirma verließ Kofler das vertraute Umfeld der Medienlandschaft und investierte in die Industrie- und Energiewirtschaft. Er übernahm eine Firma zur Herstellung von Werkzeugmaschinen, und gründete 2008 die Kofler Energies AG als Beratungsunternehmen für Energie- und Ressourceneffizienz mit acht Niederlassungen in ganz Deutschland. Die Gründung wurde begleitet von strategischen Übernahmen von Unternehmen aus der Energiebranche.

2015 wurde über ein mögliches Comeback Koflers in der Medienbranche, in Form eines Multichannel-Network spekuliert. Es wurde über Sondierungsgespräche mit der DEF Media GmbH berichtet, die einige Social Media Stars in ihrem Portfolio haben.